Card image

Card image

Industriedörfer – ein dunkles Tiroler Kapitel




Die bedeutende Rolle von Mädchen und Frauen für die Industrialisierung bestätigt Barbara Motter im Interview in der neuen Podcast-Episode.

Vieles von dem, was die Wirtschafts- und Sozialhistorikerin zusammen mit ihrer Kollegin Barbara Grabherr-Schneider, einer Kunsthistorikerin und Bautechnikerin, für ihr 2014 erschienenes Buch »Orte – Fabriken – Geschichten. 188 historische Industriebauten in Vorarlberg« für Vorarlberger Industriedörfer formuliert hat, ließe sich auf Absam, Telfs, Matrei usw. übertragen – bis hin zu der die Entstehung von Fabriken begleitenden Revolutionierung der Nahrungsgewohnheiten:

In einer Tiroler Wirtschaftsstatistik aus der Mitte des 19. Jahrhunderts ist für Absam neben den großen Playern – der Baumwollspinn- und Weberei-Fabrik und der Knopf- und Feuerspritzen-Fabrik – beispielsweise auch eine kleine Kaffeesurrogat-Fabrik dokumentiert.

Card image

Card image

Schnaps –
eine hochprozentige Karriere
Ein Podcast
des Gemeindemuseums Absam




Dass Lebensumstände massiven Einfluss auf das Suchtverhalten haben können, das hat die Beschäftigung mit den vielfältigen Folgen der Covid-Lockdowns gezeigt. Während in Deutschland vom »Corona-Rausch« die Rede war (ZDF im Juli 2020:
»Jeder Dritte trinkt mehr seit der Krise«), ist in Österreich von »nicht mehr ‚Rausch‘ als vor der Krise« (Tiroler Tageszeitung im Februar 2021) die Rede. Der Hang zum Alkohol tendiert offenbar in den beiden Nachbarländern in unterschiedliche Richtungen.

Dass es prinzipiell keinen »nüchternen« Blick auf Genuss-, Lebens- oder Suchtmittel gibt, zeigt in Tirol die Geschichte des Schnapses. Schnapstrinken und Schnapsbesitzen sind längst Teil einer kulturellen Distinktionstechnik geworden, die oben von unten, die den Kenner vom Trinker trennt. Dass das nicht immer so war, kann man in der neuen Podcast-Episode des Gemeindemuseums Absam hören. Der Bedeutungswandel vom »Fusel« zum Kulturgut wird in 32 Minuten dargestellt.

Gelesen haben Rainer Egger und Johann Nikolussi.
Die Musik ist von Bert Breit.




Card image

Adresse

Gemeinde
Museum
Absam
Im alten Kirchenwirt
Walburga-Schindl-Straße 31
A – 6067 Absam

Öffnungszeiten
Das Museum bleibt vorübergehend geschlossen.

Wir bitten um Verständnis.

Wir verweisen aber auf unseren Podcast, den wir laufend aktualisieren werden, damit der Kontakt zu unseren Besucherinnen und Besuchern in dieser besonderen Situation aufrecht bleibt.

Anhören …

Kontakt
Matthias Breit 
0 676 / 84 05 32 700
email

[ Impressum ]
[ Datenschutz ]

[ Fotoausstellung ]