Card image

Absam bei Hall i. T.
Geschichte

Geschichte Politik
Postkarte


Absam bei Hall i. T.
Ansicht von Absam, Postkarte Karl Redlich, Innsbruck

1903 – 1905 Bau des ersten Schulgebäudes
1907 Bau des Elektrizitätswerkes
1919 Erste Gemeindewahlen nach dem allgemeinen und gleichen Wahlrecht (auch für Frauen)
1938 Die Gemeinde Absam wird Teil der Stadt Hall
.
1945 – 1949 Der Wiesenhof wird Durchgangslager und Ausgangspunkt für den illegalen Grenzübertritt Tausender Jüdinnen und Juden, alle ehemalige KZ-InsassInnen, nach Italien, von hier ging es dann mit einem Schiff nach Palästina

1947 Absam erhält seine Unabhängigkeit zurück
1953 Beginn des Ausbaues der Ortskanalisation
1965 Wappenverleihung durch die Tiroler Landesregierung
1966 Eröffnung der Landesberufsschule für Holzgewerbe
1972 Einrichtung der Tiroler Fachberufsschule für Tourismus
1997 – 1999 Errichtungn des Hauses für SeniorInnen 1998 Übersiedlung der Tiroler Fachberufsschule für Bautechnik und Malerei nach Absam
2001 Eröffnung des neuen Gemeindeamtes .
2006 – 2008 Erweiterung des Hauses für SeniorInnen
2010 Eröffnung des Kulturund Veranstaltungszentrum Kiwi sowie Neueröffnung des Gemeindemuseums.

Card image

Adresse

Gemeinde
Museum
Absam
Im alten Kirchenwirt
Walburga-Schindl-Straße 31
A – 6067 Absam

Öffnungszeiten
FR 18 – 20 Uhr 
SA 14 – 18 Uhr
SO 14 – 18 Uhr

Eintritt frei 

Führungen
0 676 / 84 05 32 700

Kontakt
Matthias Breit email

[ Impressum ]
[ Datenschutz ]