Card image

Samstag, 16. Februar 2019
und Sonntag, 17. Februar 2019

16:00 Uhr

Gemeindemuseum Absam
Walburga-Schindl-Str. 31
Im alten Kirchenwirt
6067 Absam

Card image


Das wahrhaft Wick’sche*
Herrenhaus-RettungsRadio

Live aus der Herrenhauszukunft von gestern …

Im Februar 1999 hat eine Lawine das Herrenhaus im Halltal schwer beschädigt. Für das Gemeindemuseum Absam ist dieser unrühmliche Jahrestag Anlass, auf die Anfang der 1980er Jahre so strahlend erscheinende Zukunft dieses wichtigen historischen Gebäudes zurückzublicken:

1981 schilderten die Geschwister Olga und Hermine Wick aus Hall ihren damals erfolgreichen Kampf um das »in Todesnot liegende Herrenhaus«.

Wick-Originalton

Das Herrenhaus ist ein Juwel unserer Heimat. Es ist ein ganz einfacher, vornehmer Barockstil. Es schaut förmlich auch aus wie ein Fels … aus Fels gewachsen, es wachst da in diesem Herrgottsgarten aus’m Boden heraus – in so vornehmer Schönheit! Man darf ja die kulturellen Schätze, die man hat, nicht vor die Hunde schmeißen. Manchmal war’s so, dass wir dachten: wir können nicht mehr. Und wenn’s dann wieder ganz dick her’gangen ist, wenn’s uns dann wieder ins G’sicht g’sagt haben, auch von oberster Stelle: Sie sehen, es nützt nichts, das Haus muss geschliffen werden, dann auf einmal haben wir doch wieder Kräfte kriegt’ und haben unseren Kampf wieder angefangen. Dass es so schwer ist, haben wir uns nicht gedacht. Ich habe ja Albträume in der Nacht gehabt, schwere Albträume … es ist hoffnungslos, wir setzen uns gegen diese Übermacht nicht durch. Und dann sind einige Tage vergangen – – nein, nein, wir dürfen’s nicht im Stich lassen! Das wär’ ja noch schöner.« 

Rettung

Und in der Karwoche läutet’s, wer steht draußen vor’m Garten? Der Herr Öfner. Und wir führn’ ihn herein, und er sagt dann: Wir haben uns entschlossen, das Haus zu nehmen. Und dann sagt meine Schwester noch: Sie, aber sagn’s mir das eine, ist Ihre Frau denn auch einverstanden damit? Nit’, wenn irgendetwas passieren sollte, dass dann in der Ehe Zwistigkeiten entstehen? Das möchten wir nicht auf uns laden, das möchtn’ wir nicht verantworten. Und dann sagt er: Nein, meine Frau freut sich mit mir. – – Ja mei, hat die Olli g’sagt, dann sind Sie ja im wahrsten Sinne des Wortes der österliche Parzival für das in Todesnot liegende Herrenhaus …«

Eintrittfrei




Card image

Adresse

Gemeinde
Museum
Absam
Im alten Kirchenwirt
Walburga-Schindl-Straße 31
A – 6067 Absam

Öffnungszeiten
FR 18 – 20 Uhr 
SA 14 – 18 Uhr
SO 14 – 18 Uhr

Eintritt frei 

Führungen
0 676 / 84 05 32 700

Kontakt
Matthias Breit email

[ Impressum ]
[ Datenschutz ]