Verse von schnatternder Wucht
Gedichte von Robert Gernhardt und F.W. Bernstein



Freitag, 14. Juli 2017

20:00 Uhr
Gemeindemuseum Absam
Walburga-Schindl-Straße 31
Im alten Kirchenwirt
6067 Absam


Eintritt frei


Lesung mit Musik
zum 90. Geburtstag
von Bert Breit (1927–2004)

Dich will ich loben: Häßliches,

du hast so was Verläßliches.

Das Schöne schwindet, scheidet, flieht –

fast tut es weh, wenn man es sieht.

Wer Schönes anschaut, spürt die Zeit,

und Zeit meint stets: Bald ist‘s soweit.

Das Schöne gibt uns Grund zur Trauer.

Das Häßliche erfreut durch Dauer.

Robert Gernhardt

Am 25. Juli wäre der im September 2004 verstorbene Absamer Komponist und Journalist Bert Breit 90 Jahre alt geworden.

Neben zahlreichen Dokumentarfilmen (u. a. über das Leben von Knechten und Mägden in Tirol, über die Zillertaler Geiger oder über Wilderer) und Radiosendungen (z. B. über Jenische, Kleinbauern und den Bahnhof Innsbruck bei Nacht) war die Gebrauchsmusik für Film und Hörspiel sein Metier.

Noch heute zählt Breits Signation für Axel Cortis legendären »Schalldämpfer« – 1969 bis 1993 jeden Sonntag mittags – zu seinen bekanntesten Kompositionen.

Am Freitag, 14. Juli widmet das Gemeindemuseum Absam einen Abend mit Gedichten von Robert Gernhardt und F. W. Bernstein – beide hat Bert Breit sehr geschätzt – seinem 90. Geburtstag.

Live zu hören sind bei dieser Lesung »Andere Jodler« von Bert Breit, die er wiederum zu Geburtstagen von Freunden komponiert hatte – z. B. für Dietmar Schönherr oder Ernst Grissemann.

Es liest Johann Nikolussi. Matthias Legner am Vibraphon und Helmut Sprenger an der Bassklarinette.

Beginn 20 Uhr. Eintritt frei.

top

Adresse

Gemeinde
Museum
Absam

Im alten Kirchenwirt
Walburga-Schindl-Straße 31
A – 6067 Absam

Öffnungszeiten

FR 18 – 21 Uhr
SA 14 – 18 Uhr
SO 14 – 18 Uhr

Eintritt frei


Führungen

0 676 / 84 05 32 700

Kontakt

Matthias Breit email