Card image

Samstag, 20. September 2014

16:00 Uhr





Card image


Heldenbergbesichtigung Bergisel
part III

Die neuen Hinweisschilder für den Panorama-Rundwanderweg am Bergisel zeigen die Wegskizze rund um den Heldenberg auf dem Kopf stehend.

Beim Teil III der Heldenbergbesichtigung wird es in Anlehnung daran darum gehen, einige der vor allem aufgrund des fehlenden Kontext auf dem Kopf stehenden Mythen auf diesem Berg wieder auf die Füsse zu stellen.

Da bei den beiden ersten Besichtigungen das Andreas-Hofer-Denkmal (trotz Ankündigung) nicht behandelt werden konnte (die Zeit war zu kurz bzw. der Regen zu stark), findet am Sonntag, 14. September, der dritte Versuch statt.
Hedonismus weicht Heldentum
War es um 1830 noch der wie eine Reliquie im damals neu geschaffenen Ferdinandeum präsentierte Hosenträger von Andreas Hofer, der mit maximal 500 BesucherInnen pro Jahr eine Schattendasein geführt hat, musste es gegen Ende des 19. Jahrunderts schon ein überlebensgrosses Denkmal am Bergisel sein, dem sogar die Gloriette weichen musste, die an den Rand der Anlage gedrängt wurde.

Kontext
Bei der Besichtigung der Identitätsbaustelle Bergisel part III wird anhand von drei Stationen (Andreas-Hofer-Denkmal, Telefonzelle, Eiserner Blumenteufel ) zu klären versucht, woran denn dort oben erinnert wird.

Treffpunkt
Samstag, 20. September, 16 Uhr beim Kassenautomat am Parkplatz des Tirolpanorama ( das nicht Teil der Besichtigung ist ). Die Besichtigung findet auch bei schlechtem Wetter statt.

Anmeldung erbeten
0 676  /  84  05  32  700




Card image

Adresse

Gemeinde
Museum
Absam
Im alten Kirchenwirt
Walburga-Schindl-Straße 31
A – 6067 Absam

Öffnungszeiten
FR 18 – 20 Uhr 
SA 14 – 18 Uhr
SO 14 – 18 Uhr

Eintritt frei 

Führungen
0 676 / 84 05 32 700

Kontakt
Matthias Breit email

[ Impressum ]
[ Datenschutz ]