Card image

Freitag, 3. Juli 2015
und Sonntag, 5. Juli 2015

Gemeindemuseum Absam
Walburga-Schindl-Str. 31
Im alten Kirchenwirt
6067 Absam

Card image


Hippolyt Guarinoni
und die Konstruktion der Ritualmordlegende von Rinn



FR 3. Juli um 20 h
SA 4. und SO 5. Juli um 16 h

Wahnglauben …

»Die von Seiten der Christen seit dem 12. Jahrhundert gegen Juden erhobene Blutbeschuldigung wird gerne als Ausgeburt dumpfen Aberglaubens ›des Volkes‹ angesehen.

In Wirklichkeit steht sie in enger Beziehung zu subtilen theologischen Erörterungen des Hochmittelalters […].

In katechetischen Beispielerzählungen wurden angebliche Hostienschändungen oder Verunehrungen konsekrierten Weins zunächst ›schlechten Christen‹ und kleingläubigen Priestern zum Vorwurf gemacht.

Später unterschob man dann diese ›Religionsverbrechen‹ den ›ungläubigen Juden‹.« (Georg R. Schroubek)
Mittelalter

Kein Wunder also, dass der wahrlich mittelalterliche Intellektuelle Hippolyt Guarinoni in Hall um 1620 die ihm aus seiner Heimat Trient bekannte Ritualmordlegende des Simon von Trient aus dem Jahr 1475 für Nordtirol adaptierte.

Er konstruierte alle Bestandteile eines kultstiftenden »Ritualmordes« für Rinn, waren es doch gerade Reliquien, also materielle »Zeugnisse« ( Geburtshaus, Grab, Gebeine, der Stein ), welche die erstaunliche Konstanz dieses Wahnglaubens über Jahrhunderte hin bewirkten.

Vergessen

Heute, 30 Jahre nach der endgültigen Beseitigung dieser »Zeugnisse« durch Bischof Stecher im Jahr 1985 – offiziell aufgehoben wurde der Anderl-Kult bereits 1961 – ist vieles vergessen. Das Hotel neben der Kirche in Rinn verwaist.

Vergessen ist aber auch, dass um 1910 bereits einer der frühen Innsbrucker Rabbiner, Dr. Josef Sagher, in Zeiten der Hochblüte des politischen Antisemitismus umfangreiche Initiativen von Tirol bis Rom setzte, die bildlichen Darstellungen des »Ritualmordes« in der Kirche in Rinn beseitigen zu lassen, um diesem »Zustand von Wahnvorstellungen ein Ende zu machen«. …

Eintritt frei




Card image

Adresse

Gemeinde
Museum
Absam
Im alten Kirchenwirt
Walburga-Schindl-Straße 31
A – 6067 Absam

Öffnungszeiten
Freitag 18 – 20 Uhr
Samstag 14 – 17 Uhr
Sonntag 14 – 17 Uhr
Jeden Sonntag um 15 Uhr Programm

Information und Führungen
Matthias Breit 
0 676 / 84 05 32 700
email

Kontoverbindung
Museumsverein Absam
IBAN: AT98 3620 0000 0003 1542 
BIC: RZTIAT 22200

[ Impressum ]
[ Datenschutz ]