Card image

Mittwoch, 26. Oktober 2016

20:00 Uhr

Gemeindemuseum Absam
Walburga-Schindl-Str. 31
Im alten Kirchenwirt
6067 Absam

Card image


Zechpreller, Revolver und Schwimmbäder
Nachrichten aus Absam 1816–1945



Mit Musik von Matthias Legner

Am 28. Oktober 1917 berichtete die in Bozen von 1907 bis 1918 erschienene Tageszeitung Der Tiroler unter der Überschrift »Im Bette erschossen« aus Absam:

»Am Montag abends hörte die Schwester des Gemeindehauses in Absam, in dem Zimmer, in welchem die beiden Pfründner Brüder Schmid schliefen, Lärm. Als sie nachschaute, stellte es sich heraus, daß sich der 76 Jahre alte Fritz Schmid im Bette erschossen hatte; er war bereits tot. Fritz Schmid war schon länger kränklich und dürfte sich aus Lebensüberdruß erschossen haben. Er war der Sohn des Knopffabrikanten Schmid in Absam und war selbst vor Jahren Besitzer einer Holzstoffabrik in Absam, verfügte früher über ein großes Vermögen. Durch verunglückte Spekulation büßte er sein ganzes Geld ein, so daß er seine alten Tage im Gemeindehause verbringen mußte. Tags vorher verschenkte er noch seine wenigen Habseligkeiten.«
Emotionsgeschichte

Dicke Schichten von Zeitungspapier hat Absam bereits in der Frühphase der österreichischen Mediengeschichte hinterlassen. Die Medienarchäologie Absam hat sich im Auftrag des Museums durch diese Ablagerungsschichten der Frühmoderne gegraben. Die Funde sind in zweifacher Hinsicht von Interesse:

Sie liefern einerseits exemplarische Fragmente von Information darüber, wie sich große Geschichte (Industrialisierung, Kampf gegen den k.k. Absolutismus) in einem kleinen Provinzort realisiert hat. Andererseits zeigen sie, was die im Entstehen begriffene Öffentlichkeit aufgewühlt hat. Somit kann mit diesen Absamer Ausgrabungen auch ein Beitrag zur Geschichte der Aufmerksamkeit und Erregung geleistet werden.

Emotionnational

Die historische Pressestunde am Nationalfeiertag mit ausgewählten Nachrichten aus der druckerschwarzen Geschichte des Dorfes wird von Matthias Legner musikalisch begleitet. 

Eintrittfrei




Card image

Adresse

Gemeinde
Museum
Absam
Im alten Kirchenwirt
Walburga-Schindl-Straße 31
A – 6067 Absam

Öffnungszeiten
Das Museum öffnet wieder am 30. Mai um 14.00 Uhr

Kontakt
Matthias Breit 
0 676 / 84 05 32 700
email

[ Impressum ]
[ Datenschutz ]