Card image

Sonntag, 6. November 2016

16:00 Uhr

Gemeindemuseum Absam
Walburga-Schindl-Str. 31
Im alten Kirchenwirt
6067 Absam

Card image


60 Minuten Stainer live
Konzert auf der Absamer Stainer Geige



AUSGEBUCHT
Nächstes Konzert auf der Stainer Geige: Sonntag, 18. Dezember 16 Uhr

sophia gabrielli violine
christine ransmayr violoncello
renate plieseis theorbe

am programm kompositionen von
Giovanni Antonio Pandolfi Mealli
Antonio Vivaldi
Arcangelo Corelli
Francesco Maria Veracini

fein und hell und rein

Im März 1678 schreibt Jacob Stainer in einem der wenigen von ihm erhaltenen Briefe nach Meran:

»Man derf den geringsten zweifl nit tragen, das es nit ein hauptstickhl sein wierdet, widrigen verobligier michs zu ersetzen; ich hab deren gar vill an unterschidliche höf und vorneme orth gemacht, da sie mier dan zu 20, 24 bis 30 taler sein bezalt worden. Dises Instrument brauchet sonderbahren fleis, damits fein hell und rein gehn; es kombt auch ein fuetral und bogen von Ind[ischem] holz, ebensowol das griffblat und saitenfeß von dergleichen dazue […], es wirdet in ein- und andern also beschaffen sein, das man alles contento darob haben wierdet.«
contento

Durchaus zufrieden (contento) ist auch die Barockgeigerin Annegret Siedel –  sie ist mit ihrer Stainergeige von 1670 schon mehrfach im Museum aufgetreten. Sie schreibt:

»Der Klang von Jacob Stainers Violinen wurde als argentin – also silbern bezeichnet. Als hell und klar möchte ich ihn beschreiben. Die Geige bietet einen Reichtum an Klangfarben – Wärme im Bereich der tief klingenden Töne und etwas sehr Edles in der Höhe. Wunderbar ist es, in den Ton gleich hineinzukommen. Die Stainergeige gibt mir das Gefühl, dass ich alles machen kann. Als Musikerin höre ich nicht nur die Obertöne, sondern auch etwas sehr Grundtöniges im Klang.«

1678

Im selben Jahr hat Stainer auch die Geige gebaut, die sich heute im Absamer Museum befindet. Die Geigerin Sophia Gabrielli hat ein Ensemble zusammengestellt, damit Sie live überprüfen können, ob auch die Absamer Stainergeige die Beschreibungen erfüllt.

eintrittfrei




Card image

Adresse

Gemeinde
Museum
Absam
Im alten Kirchenwirt
Walburga-Schindl-Straße 31
A – 6067 Absam

Öffnungszeiten
Das Museum öffnet wieder am 30. Mai um 14.00 Uhr

Kontakt
Matthias Breit 
0 676 / 84 05 32 700
email

[ Impressum ]
[ Datenschutz ]