Card image

Freitag, 11. Januar 2019

20:00 Uhr

Gemeindemuseum Absam
Walburga-Schindl-Str. 31
Im alten Kirchenwirt
6067 Absam

Card image


da geht er hin der letzte sinn
Gedichte von F. W. Bernstein
(1938 – 2018)

Lesung mit Musik
Es liest Johann Nikolussi mit Thomas
Hechenberger an der E-Gitarre.

Bernd Eilert hat ein Jahr vor dessen Tod über F. W. Bernsteins Lyrik ab den 1960er Jahren Folgendes geschrieben: »Mit dem, was auf Witzseiten oder Kabarettbühnen bis dahin zu sehen war, hatte das … wenig gemein. Aus dem Humor, der darin besteht, dass man trotzdem lacht, und dem Lachen, das im Halse stecken bleiben soll, wurde eine mehrschichtige Form von Unsinn. Ein paar Jahre später entwickelten Monty Python die britische Version dieser anspielungsreichen Metakomik, die auch mit dem, was man unter klassischem Nonsens versteht, nicht mehr viel zu tun hat.«

lyrikstandort

Am frühen Lyrikproduktionsstandort Absam, wo sich schon im 19. Jahrhundert Walburga Schindl an Goethes Vorgabe »ein Gedicht muss im Großen und Ganzen durchaus vernünftig und im Einzelnen durchaus unvernünftig sein« peinlich orientiert hat, ist es nur konsequent an F. W. Bernstein zu erinnern – der weiter gedacht hat: »Sinn und so und überhaupt / ist das überhaupt erlaubt? / Die Bedeutung kann verschwimmen / wenn nur Reim und Rhythmus stimmen.« Denn immer war es Bernsteins Bestreben, seine Gedichte vom Gewicht schwerer Bedeutung zu lösen und die Sprache gar nicht erst in die Dienstpflicht feierlicher und wichtiger Aussagen zu nehmen …

Eintritt frei




Card image

Adresse

Gemeinde
Museum
Absam
Im alten Kirchenwirt
Walburga-Schindl-Straße 31
A – 6067 Absam

Öffnungszeiten
FR 18 – 20 Uhr 
SA 14 – 18 Uhr
SO 14 – 18 Uhr

Eintritt frei 

Führungen
0 676 / 84 05 32 700

Kontakt
Matthias Breit email

[ Impressum ]
[ Datenschutz ]