Card image

Freitag, 28. Februar 2020

19:00 Uhr

Buchhandlung Riepenhausen
Langer Graben 1
Unterer Stadtplatz
6060 Hall

Card image


Von der Lesemaschine Buch
Ein nicht nur typografischer Abend




in der Buchhandlung Riepenhausen

Im Juli 1888 inseriert Hugo Flora die Eröffnung seiner Druckerei am Unteren Stadtplatz in Hall: »Durch eine Anzahl moderner Entwürfe bin ich in den Stand gesetzt, jede mir übertragene Arbeit auf's geschmackvollste auszuführen. Mit der Bitte, sich vorkommenden Falles meiner gütigst zu erinnern, zeichnet hochachtungsvoll, Obiger«

Der Geschmack jedoch ist inzwischen bei der Buchgestaltung längst über Bord geworfen worden, geht es doch beim Buch um mehr – nämlich um die »materielle Optimierung des Übergangs verschriftlicher Gedanken ins Verstehen« (Roland Reuß).

Leseraum

Schon vor Jahrhunderten ließ man in handgeschriebenen und – nach Gutenberg – gedruckten Büchern Raum für Stichwörter und Bemerkungen (Marginalien), denn so konnten Textstellen kommentiert, bezeichnet und so das Buch individuell benützt werden.

Vor rund 75 Jahren war es die Zigarettenpackung, die die Buchgestaltung und -produktion zu prägen begann. George Orwell hält den Leseunwilligen mit ihrem Argument vom »teuren Buch« 1946 in seinem bemerkenswerten Essay Books v. Cigarettes (Bücher oder Zigaretten) entgegen, Lesen sei doch wesentlich billiger als Rauchen.

Und Allen Lane, der legendäre Gründer von Penguin Books, die das Taschenbuch massentauglich machten, hatte seine Berechnungen für den Preis eines Paperbacks (Taschenbuchs) auf genau dieser Grundlage vorgenommen: Ein preiswertes Penguin-Taschenbuch dürfe nicht mehr kosten als eine Packung Zigaretten.

Dreidimensional 

Wenn heute die Lese­­industrie versucht, das Buch auf das Zweidimensionale (eBook) zu reduzieren, treten die für das Verstehen wesentlichen Parameter der dreidimensionalen Lesemaschine Buch umso deutlicher hervor: Haptik und Farbe des Papiers, Format, Satzspiegel, Grund- und Auszeichnungsschrift, Schriftgröße, Zeilenlänge und -abstand etc.

Und genau darum wird es am 28. Februar ab 19 Uhr in der Buchhandlung Riepenhausen in Hall gehen … mit praktischen Hinweisen nicht nur für Lesende, sondern auch für Schreibende.

Eintrittfrei




Card image

Adresse

Gemeinde
Museum
Absam
Im alten Kirchenwirt
Walburga-Schindl-Straße 31
A – 6067 Absam

Öffnungszeiten
FR 18 – 20 Uhr 
SA 14 – 18 Uhr
SO 14 – 18 Uhr

Eintritt frei 

Führungen
0 676 / 84 05 32 700

Kontakt
Matthias Breit email

[ Impressum ]
[ Datenschutz ]